FACHARTIKEL:

3. VdS Brandschutz- Tage im Dezember 2014

Die dritten VdS-BrandSchutzTage (9. und 10. Dezember in Köln) kombinieren vier der bekanntesten VdS-Tagungen, ein Wissenschaftsforum und die einzige Brandschutzmesse im Rheinland. Seit Brandschutztechnik in Europa eingesetzt wird, prüft VdS diese ...mehr

Kat: Brandschutz

Bauordnungsrecht: Brandschutz von baulichen Anlagen

Das Bauordnungsrecht stellt bestimmte Anforderungen an den Brandschutz von baulichen Anlagen, die mindestens erfüllt werden müssen. Aber es lässt auch Planern, Bauherren und Handwerkern Spielräume, die mit zur Baukosteneinsparung genutzt werden könne ...mehr

Kat: Brandschutz

Was ist beim Rauchmelderkauf und dem Wartungsvertrag zu beachten?

Viele Wohnungsunternehmen beschäftigen sich zurzeit mit der Einführung von Rauchwarnmeldern. Das Geräteangebot ist groß und die Unterschiede in der Qualität nur schwer einzuschätzen. Das wirft Fragen auf. Welches Gerät lässt man einbauen, und welche ...mehr

Kat: Brandschutz

Wie gefährlich sind gedämmte Fassaden?

Sowohl der Kölner Sender WDR, wie auch das Magazin Monitor in der ARD brachten im Januar 2014 einen vorher groß angekündigten Bericht über den Einsatz von Polystyrol-Dämmstoffen in der Fassade. Wobei der Bericht in Monitor lediglich einen Auszug aus ...mehr

Kat: Brandschutz

Brandschutz im Hochbau

   Das Bauordnungsrecht stellt bestimmte Anforderungen an den Brandschutz von baulichen Anlagen, die mindestens erfüllt werden müssen. Aber es lässt auch Planern, Bauherren und Handwerkern Spielräume, die mit zur Baukosteneinsparung genut ...mehr

Kat: Brandschutz

Wärmedämmverbundsysteme – Leistungsmerkmale und Anforderungen an den Brandschutz

    Die sgn. Wärmedämmverbundsysteme (WDVS) sind durch Medienberichte über Fassadenbrände in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Das betraf insbesondere WDVS, bei denen Dämmstoffe aus Polystyrol (EPS) zur Anwendung kamen. ...mehr

Kat: Brandschutz

Brandschutz im Wohnungsbau: kein Bedarf?

Die Regelungswut des deutschen Gesetzgebers ist legendär – kaum ein Bereich des täglichen Lebens, der nicht detailliert qua Gesetz oder sonstiger Verordnung reguliert wird. Besonders augenfällig wird dies im Steuerrecht, welches sich samt seinen Durc ...mehr

Kat: Brandschutz

Sulzburger Studie: Weniger Brandtote dank Rauchmelderpflicht

Wie wichtig es ist, den Wohnungsbestand in Deutschland flächendeckend mit Rauchwarnmeldern auszustatten, wird leider immer dann am deutlichsten, wenn Brandkatastrophen wie Anfang 2013 in Backnang Menschenleben fordern. Dass Rauchwarnmelder tatsächlic ...mehr

Kat: Brandschutz

Schäden durch Brände und Explosionen nehmen stark zu

Ein Akku, der kaputt ist; ein Föhn, der sich selbstständig macht; oder natürlich der Küchenherd: Es gibt viele Ursachen für Wohnungsbrände. Hans-Hermann Drews, Geschäftsführer des Instituts für Schadenverhütung und Schadenforschung (IFS), untersucht ...mehr

Kat: Brandschutz

Bedeutung der Brandfallsteuermatrix innerhalb des technischen Brandschutzes

Moderne Gebäude kennt man im Allgemeinen als nüchterne, funktionale Zweckbauten, oder sie folgen dem Gedanken nach Individualität und Exklusivität. Beide Bauformen haben allerdings gemeinsam, dass Grundrissgestaltung und Ausstattung möglichst viel Fr ...mehr

Kat: Brandschutz

Stellen Sie uns Ihre Fragen

Haben Sie Fragen oder Anmerkungen zu unseren Beiträgen? Interessiert Sie ein Thema besonders? Haben Sie eigene Erfahrungen gemacht?

Schreiben Sie uns Ihre Fragen und Erfahrungen. Ausgewählte Themen beantworten unsere Experten in einem ihrer nächsten Beiträge.

Hier können Sie Ihre Fragen stellen ...

Prof. Dr. Bogenstätter

Experte für technisches Gebäudemanagement

Mehr zu Prof. Dr. Bogenstätter ...

Checklisten Schadenprävention

Wie sicher sind Ihre Immobilien? Mit unseren Checklisten finden Sie es heraus. Sie dienen dazu, Mängel und Schwachpunkte in den Wohngebäuden zielgerecht zu erfassen, um bereits frühzeitig Schäden zu verhindern.

Ergänzend stellen wir Ihnen das Formblatt "Sicherheitscheck: Auffälligkeiten" zur Verfügung. Dort kann der IST-Zustand der entsprechenden Gebäude transparent und übersichtlich dokumentiert werden. Es sollte als Basis für ggf. weitere notwendige Präventionsmaßnahmen dienen: